Pflanzensteckbrief Schismatoglottis prietoi

Pflanzensteckbrief Schismatoglottis prietoi

Es handelt sich um eine typische Sumpfpflanze, die auf den Philippinen ihre Heimat hat und eine echte Alternative zu den Afrikanischen Speerblättern der Gattung Anubias bietet. Beide Pflanzengattungen gehören zu den Aronstabgewächsen (Araceae) mit den dazu gehörigen, namensgebenden charakteristischen Blütenständen. Daher wäre auch der Deutsche Name „Philippinisches Speerblatt“ nicht unangemessen und schlage diesen daher hier vor.

Es handelt sich wie bei den Anubien um recht langsam wachsende Sumpfpflanzen, die nach meiner Erfahrung gut submers gehalten werden können. Die Blätter sind ähnlich hart und derb wie bei den afrikanischen Speerblättern. Sie wachsen mit ihrem Rhizom quasi kriechend und benötigen ebenfalls nicht zu viel Licht. Wie bei den Anubien gehe ich davon aus, dass auch bei den Schismatoglottis ein komplettes Einpflanzen des Rhizoms vermieden werden sollte, was dann zu Wachstumsstörungen führen kann. Besser ist hier die Nutzung als Aufsitzerpflanze auf einem Stück Holz oder einem Stein, wo die Sprosse aufgebunden werden können.

Zusammenfassend handelt es sich um eine empfehlenswerte Aquarienpflanze.

Steckbriefdaten: (orientierende Durchschnittsangaben)

Lateinischer Name Schismatoglottis prietoi
Deutscher Name Philippinisches Speerblatt
Herkunft Philippinen (Insel Cebu) (1)
Temperaturbereich ca. 24 bis 30°C
pH-Wert ca. 6 – 8
Wasserhärte mittelhart
Lichtbedarf wenig
Anspruch genügsam

Eckhard Fischer, Aquarienverein Hildesheim

Schismatoglottis prietoi

Schismatoglottis prietoi

Literatur:

(1) Boyce, P.C., Medecilo, M.P. & Wong, S.Y.: A new remarkable aquatic species of Schismatoglottis (Araceae) from the Philippines, 12.10.2015