Pflanzensteckbrief Ceratopteris cornuta

Pflanzensteckbrief Ceratopteris cornuta

Hurra, es ist soweit. Der Hornfarn wächst wieder wie früher. In meiner Braunschweiger Studentenzeit konnte ich mich mit den Hornfarn-Massen fast einen schwunghaften Handel betreiben. Naja, ganz so ausschweifend habe ich es dann doch nicht betrieben. In den späteren Jahren bis in die jüngste Vergangenheit hinein ist jeglicher Kulturversuch mit dem Hornfarn über kurz oder lang kläglich gescheitert. Seit nun Harzwasser durch unsere Trinkwasser-Rohrage hier in Vechelde rauscht, hat sich das Blatt gewendet. Historisch betrachtet kann ich daraus nur den Schluss ziehen, dass es mit weicheren Wasserverhältnissen anscheinend besser klappt. Denn in den Jahren zuvor durften wir an der Austrittsöffnung des Wasserhahnes immer recht hartes Wasser begrüßen (aber auch das hat aus aquaristischer Sicht seine Reize). Ich hatte jedenfalls mir vor einiger Zeit mal wieder ein paar Triebe des Hornfarnes besorgt, der heuer munter am Wachsen ist. Ich kultiviere die Farne unter Taglicht-Leuchtstoffröhren (2x40W) in dem nun besagten weichen Wasser (ca. 3°GH). Mit den monatlichen Wasserwechseln jäte ich immer durch und beglücke mit dem überschüssigen Grün die in anderen Aquarien herumpaddelnden Mitbewohner. In Becken, die nicht sehr hell beleuchtet sind, musste ich ein Stocken des Wachstums beobachten. Man sollte dem Farn doch ausreichend Licht bieten. Unter den genannten Bedingungen handelt es sich um ein genügsames, problemloses und empfehlenswertes Pflänzchen. Eines sollte nicht verschwiegen werden. Man sollte die Farne besser im Schwimmpflanzenmodus „montieren“. Sie bilden wunderschöne Wurzeltriebe, die Eltern- und Jungtieren hervorragend Deckung bieten, aber auch gerne von Labyrinthern (Fadenfische) zum Schaumnestbau verwendet werden. Kurzum, sehr empfehlenswert!

Steckbriefdaten: (orientierende Durchnschnittsangaben)

Lateinischer Name Ceratopteris cornuta
Deutscher Name Hornfarn
Herkunft Afrika, Naher Osten, Südostasien, Nord-Australien
Temperaturbereich 22 bis 30°C
pH-Wert 6,5 – 7,5
Wasserhärte weich – mittlhart
Lichtbedarf mittel – viel
Anspruch genügsam bis leicht

Eckhard Fischer, Aquarienverein Hildesheim

Ceratopteris cornuta – Hornfarn