Echinodorus parviflorus

Echinodorus parviflorus – ein Blickfang

Hierbei handelt es um eine südamerikanische Amazonas-Schwertpflanze, die durch eine satt hellgrüne Blattfärbung regelrecht ins Auge sticht. Die Parviflorus weist länglich-lanzettliche  Blätter mit einer nahezu stumpfen Spitze und einer relativ breiten Blattspreite auf. Sie kann eine Höhe von bis zu ca. 25 cm erreichen. Je nach Größe der Becken und der jeweiligen Pflanze eignet sich diese „Amazonas“ zur Bepflanzung des mittleren oder hinteren Aquarienbereichs. Ich habe es  selbst sogar gewagt, kleine Pflanzen aufgrund ihres schicken Aussehens in den Vordergrundbereich zu setzen. Das ist natürlich keine langfristige Lösung, wenn ein entsprechender Größenzuwachs eingetreten ist.

Den Echinodorus parviflorus habe ich als genügsame Pflanze erlebt. In Silikat-Kies-Bodengrund mit einer Mächtigkeit von mindestens 6 cm und etwas Bodendünger sind die Pflanzen bei mir sehr gut angewachsen. Der pH-Wert liegt etwa im Bereich von pH 6,5-7,5, die Gesamthärte bei etwa 8° dGH. Die Pflanzen sind in einem 54L-Becken eingesetzt und erhalten täglich 7 Stunden Licht (T8-Leuchtstoffröhre, Farbton „Taglicht“). Unter diesen Bedingungen wurden zügig neue Blätter gebildet. Negative Erscheinungen waren bisher noch nicht zu entdecken.

Wer sein Becken mit einer CO2-Düngung betreibt, wird sicherlich keine Nachteile erleben. Nach meinen Erfahrungen ist es aber nicht zwingend notwendig, um die Parviflorus unter den gängigen Aquarienbedingungen zu kultivieren. Wer also eine interessante Amazonas-Schwertpflanze sucht, tätigt mit dieser Art eine gute Wahl und gewinnt damit zudem einen kleinen Blickfang für das Aquarium.

Eckhard Fischer, Aquarienverein Hildesheim

Echinodorus parviflorus

Echinodorus parviflorus (Gärtnerei Tropica)